Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

 

am 1. Januar 2023 ist aus den bisherigen Pfarreien Herz Jesu, St. Kamillus und der Französischsprachigen Gemeinde mit Sitz in St. Thomas die neue Pfarrei "Märtyrer von Berlin" hervorgegangen.

Zur neuen Pfarrei gehören auch Orte kirchlichen Lebens wie die katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum, die evangelischen Gedenkkirchen Plötzensee und Sühne Christi, die JVA Plötzensee, Einrichtungen der Caritas und des Malteser Hilfsdienstes, Schulen, Kitas und Senioreneinrichtungen, die Krankenhausseelsorge für das DRK-Klinikum Westend und die Schlossparkklinik.

Warum "Märtyrer von Berlin"?

Bewusst haben wir den Namen "Märtyrer von Berlin" gewählt. Im Charlottenburger Norden befindet sich die Gedenkregion Plötzensee. Viele Straßen sind nach Widerstandskämpfern und Opfern der NS-Gewaltherrschaft benannt. Es gibt die Hinrichtungsstätte Plötzensee und die Gedenkkirchen. In Herz Jesu wirkte viele Jahre der Sel. Bernhard Lichtenberg als Pfarrer, bevor er Dompropst in St. Hedwig wurde. In Briefen und von der Kanzel hatte er öffentlich gegen staatliches Unrecht wie die unmenschliche Behandlung von Gefangenen und die Verfolgung und Ermordung von Juden und Menschen mit Behinderung protestiert. Nach der Anzeige durch zwei katholische Studentinnen wurde er verhaftet und ist später auf dem Transport ins KZ Dachau gestorben.

Vor der Kirche St. Kamillus ist der Platz nach Dr. Erich Klausener benannt, der auch von Nationalsozialisten ermordet wurde. Als führender Vertreter des politischen Katholizismus wurde er kurz nach seiner Rede gegen die weltanschauliche Intoleranz der Nationalsozialisten auf dem Märkischen Katholikentag im Hoppegarten am 24. Juni 1934 verhaftet und erschossen. Die Namen der Märtyrer sind eine Verpflichtung für uns, ihr Gedenken zu bewahren und ebenfalls im Sinne unseres Glaubens zu handeln.

Veränderungen

Die Zusammenlegung von Gemeinden bringt natürlich auch praktische Veränderungen: die Verwaltung und das zentrale Pfarrbüro haben ihren Sitz am Standort Herz Jesu in Alt-Lietzow 23. Neben dem Pfarrer gibt es ein Team aus pastoralen Mitarbeitern und Geistlichen. Das Gemeindeleben in unserer Pfarrei wird nicht nur durch hauptamtliche Arbeit getragen und entfaltet, sondern durch die vielen Gemeindemitglieder und Ehrenamtlichen vor Ort. An dieser Stelle die herzliche Einladung, sich zu engagieren und das Gemeindeleben zu entdecken und zu bereichern.

Schon heute lade ich Sie herzlich zur Feier der Eröffnung der neuen Pfarrei mit am Samstag, dem 27. Mai um 15.30 Uhr auf dem Gelände der Kirche Regina Martyrum, Heckerdamm 232 ein. Die Eucharistiefeier wird von unserem Erzbischof, Dr. Heiner Koch, geleitet (weitere Informationen hier und hier).

Ich wünsche uns allen den Beistand des Hl. Kamillus und des Seligen Bernhard Lichtenberg, Zuversicht und offene, friedliche Gemeinschaft unter dem Segen Gottes.

 

Ihr Pfarrer P. Krystian Respondek

Aktuelle Mitteilungen

04.07.2024

Änderung Gottesdienstzeit in St.Thomas im August 2024

27.06.2024

Stiftung Herz Jesu


Falls Sie inhaltliche Anregungen haben oder mitgestalten und -arbeiten wollen, melden Sie sich gerne beim Redaktionsteam unter redaktion(ät)maertyrer-von-berlin.de oder im Pfarrbüro. Herzlichen Dank!